Ehrenamtliche Sanierung der Rasselbande

Der Zahn der Zeit hat seine Spuren in der KiTa Obernkirchen deutlich hinterlassen. Grund genug, endlich mal Hand anzulegen. So oder so ähnlich muss es sich Nico Kater gedacht haben, als er wiederholt die Räumlichkeiten der Kindertagesstätte seines Heimatdorfes Obernkirchen (Landkreis Schaumburg) gesehen hatte.

Kater ist eigentlich als Projektleiter der Brandschadensanierung für die Region Mitte tätig. Ein Brand- oder Wasserschaden blieb der KiTa zuvor zwar erspart, dennoch war die Sanierung dringend erforderlich. Für Kater und ARTUS wurde das Projekt so zur ehrenamtlichen Herzensangelegenheit.

„Anfangs wollten wir nur den Bodenbelag erneuern, aber wenn man einmal angefangen hat, fallen einem immer mehr Dinge ins Auge,“ erklärt der Projektleiter. Und so kam es, dass neben dem Fußboden noch eine neue Akustikdecke eingebaut und vollständige Tapezier, Maler- sowie Lackierarbeiten durchgeführt wurden. Dabei blieben dem Team gerade einmal zwei Wochen während der regulären Ferien, die ganzen Bauvorhaben in die Tat umzusetzen. „Es war etwas stressig, aber wir haben es geschafft, die KiTa wieder rechtzeitig öffnen zu können,“ erzählt Nico Kater.

Zu den weiteren Unterstützern des Projektes gehörte die Firma K&B Oberflächentechnik aus Obernkirchen. Finanzielle Hilfe gab es außerdem noch von der Stadt, der örtlichen Bürgerstiftung und dem Lions Club.

In der Rasselbande werden derzeit sechs Kinder betreut, zum Jahresende kommen vier weitere Kinder hinzu, so dass die Höchstzahl wieder erreicht wird.

ARTUS wünscht der Rasselbande viel Spaß in den neuen Räumlichkeiten!

Weitere Infos: Schaumburger Zeitung